Kitzrettung per Drohne ab sofort möglich

Ricken legen ihre Kitze bevorzugt gut versteckt im hohen Gras ab bis diese alt genug sind, um mit der Ricke ziehen zu können. Wenn Gefahr droht, setzen sie voll auf ihre Tarnung und versuchen nicht zu fliehen. Daher kommt es leider vor, dass die gut versteckten Kitze Opfer der Mähwerke von unseren Landwirten werden. In der Regel sprechen sich Jäger und Landwirte ab, sodass vor der Mahd die Wiesen mit Hunden und freiwilligen Helfern durchsucht werden können. Die Kitze werden dann vorsichtig mit Handschuhen, um keinen menschlichen Duft zu übertragen, an die Wiesenränder gebracht. Um die Kitzrettung mit neuester Technologie zu unterstützen, hat die Kreisjägerschaft Siegerland Wittgenstein mehrere vom Land NRW geförderte Drohnen erworben. Die Kitze können so wesentlich einfacher von oben aus der Luft geortet werden.

Die Drohne zur Kitzrettung kann ab sofort bei André Halfmeier angefordert werden. Er fliegt für die KJS im Altkreis Siegen.

Telefon: 01785804464